Mai 2024

Neu am Steg - unser Schnupperkurs für Erwachsene


Robert Lichtenberg - Wie auch in den vergangenen Jahren sind wir wieder mit zwölf gut gelaunten und tollen Teilnehmerinnen und Teilnehmern am Start.

 

Möglich ist unser jährlicher Schnupperkurs in diesem Umfang nur durch zahlreiche Helfer. Von daher ein großes Dankeschön nicht nur an die Ausbilder Hajo, Hans, Christiane und Robert, sondern auch an die vielen anderen, die Boote getragen, Orientierung gegeben und auch immer noch fleißig mit in den Anfängerbooten rudern, um unseren Neulingen einen guten Schlag vorzugeben, in den Anfangstagen das Boot manövrierfähig zu halten und alle wieder sicher an den Steg zurückzubringen.

 

Wir hoffen natürlich, dass nach all dem Engagement die Kursteilnehmer dem RVI beitreten, ihn mit guter Laune bereichern und dass wir vor allem viele gemeinsame Stunden auf dem Wasser verbringen werden.

 

Natürlich werden wir diesen Sommer auch noch die traditionelle Anfänger-Tagesfahrt von Rüsselsheim nach Ingelheim veranstalten. Ein genauer Termin hierfür wird noch bekanntgegeben.


27./28. April 2024

Einerwochenende auf dem Stausee Niederhausen - glückliche Ruderer


Robert Lichenberg - Am letzten Aprilwochenende hieß es, um 8 Uhr Boote verladen. Zahlreiche Ruderer waren gekommen, denn uns bot sich wieder die Gelegenheit, auf dem Stausee in Niederhausen zu rudern.

 

Wie auch im vergangenen Jahr wurde das Angebot zum Einerwochenende begeistert angenommen. Insgesamt waren 16 Erwachsene und erfreulicherweise 3 Jugendlichen am Start, um im ruhigen und sicheren Gewässer auf Wasser zugehen.

 

Nach den vergangenen kühlen Wochen war zumindest samstags das Wetter ruderfreundlich und uns temperaturmäßig wohl gesonnen, wenn auch das Wasser seine eisigen Temperaturen noch nicht verloren hatte. Insofern war gerade bei den Älteren, die erst im letzten Jahr mit dem Rudern begonnen hatten, die Konzentration hoch, um nicht unfreiwilligerweise baden zu gehen.

Unsere ENTE durfte sich wieder einmal als sicheres Anfängerboot beweisen, kentersicher und gut geeignet, um unerfahrene Einerfahrer bei eigenständigen Manövern wieder an den Steg zu bringen. Nach kurzer Erfahrungsrunde ging es aber schnell in unsere richtigen Einer. Anfangs sicherlich noch etwas wackelig, aber jeder konnte seine Runden trocken und glücklich am Steg beenden.

 

Als Novum hatten wir dieses Jahr ebenfalls zwei Rennzweier mit dabei, eine perfekte Abwechslung zu den sonst üblichen Gigbooten für unsere Breitensportler.

 

Die Jugend, unterstützt durch Magnus und Astrid, absolvierte ihre Trainingsrunden und nutzten jede Gelegenheit auf dem Wasser. Besonders mit ihren Grillaktivitäten kamen sie wohlwollend bei den Älteren an.

 

Alles in allem eine klasse Location und ein tolles Ruderrevier des Bad Kreuznacher Rudervereins.

 

Schlussendlich kamen glückliche Ruderer wieder heil mit ihren Booten ins heimische Bootshaus zurück.

  

Bleibt die Vorfreude auf den nächsten Termin am Wochenende 15./16. Juni, an dem wir unter anderem beim Kentertraining die Badesaison eröffnen können.

  

Bleibt die Vorfreude auf den nächsten Termin am Wochenende 15./16. Juni, an dem wir unter anderem beim Kentertraining die Badesaison eröffnen können.


7. April 2024

Anrudern - mal anders als gewohnt


Ulrike Schulz - Am 7. April fand unser traditionelles Anrudern statt - diesmal starteten wir, anders als gewohnt, vom Mainzer Ruderverein aus. 

Mit rund 20 Ruderern ging es bei besten Wetter- und Wasserbedingungen rheinabwärts Richtung Ingelheim.

Im Heimathafen angekommen, wurde - wie gewohnt - der Grill angeschmissen und - dies allerdings noch ungewohnt  - an der Feuerwache die neue Saison begrüßt.


3. März 2024

mit goethe unterwegs


Antje Bachmann - Ursprünglich traditionell Anfang Februar  als Winterwanderung geplant, fand diese nun am ersten Sonntag im März statt,  da unsere beiden Organisatorinnen Katharina und Eva erst für diesen Termin zur Verfügung standen.

 

Im Bad Kreuznacher Stadtwald  dabei  waren elf wanderlustige Mitglieder des RVI – Eva, Katharina, Birgid, Uta, Thomas (Schumi), Petra, Christian, Ulrike, Astrid, Andreas, Antje - und ein karottenliebender Hund namens Goethe.

 

Noch nicht die Zeit für einen Osterspaziergang, aber besser als der – in diesem Fall Dichter – Goethe es in einem seiner berühmtesten Gedichte schrieb, lässt sich die Stimmung nicht zusammenfassen: Blauer Himmel, strahlender Sonnenschein, milde Temperaturen und die ersten Blüten am Wegesrand – der Frühling ist in Rheinhessen angekommen.

 

Start und Ziel unserer Wanderung war „Das neue Waldheim“, im Bad Kreuznacher Stadtwald. Eva und Katharina hatten die Tour schon einmal am Sonntag davor „probe-gewandert“, so dass nichts mehr schiefgehen konnte.

 

Nach einem kurzen, steilen Anstieg, bei dem unser aller  Kreislauf umgehend  auf Betriebstemperatur kam, erreichten wir auch schnell den ersten Aussichtspunkt mit Blick auf den gegenüberliegenden Rotenfels. Danach ging der Vitalpfad in einen moderaten Wanderweg über, so dass sich unser Grüppchen fröhlich schwatzend durch den Wald schlängelte.

 

An der Ruine Altenbaumburg machten wir eine längere Rast und genossen den Ausblick ins Tal sowie unseren mitgebrachten Proviant. Leider ließ sich niemand zum mitgebrachten Eierlikör verführen, offensichtlich war Ostern doch noch zu weit entfernt.

 

Dann ging es auf ein paar schmalen Pfaden weiter leicht bergauf, vorbei an weiteren wunderbaren Aussichtspunkten. Nach knapp zwölf Kilometern und 230 Höhenmetern kamen wir exakt um 15:00 Uhr wieder an unserem Ausgangspunkt an.

 

In dem  gemütlichen Ausflugslokal fand dieser entspannte Sonntag bei Schnitzel, gefüllter Ackerkugel oder wahlweise Schoko-Sahne-Torte sein Ende.

 

„Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.“ (noch mal Goethe)

 

In diesem Sinne herzlichen Dank an Eva und Katharina für die Auswahl der wunderschönen Strecke und die perfekte  Organisation. 


23. Februar 2024

Mitgliederversammlung 2024


Andreas Bachmann - Am 23. Februar 2024 führten wir mit 28 Mitgliedern unsere diesjährige Mitgliederversammlung im Bootshaus Alte Feuerwache durch. Der Jahresabschluss 2023 wurde genehmigt und der Vorstand erhielt Entlastung für seine Arbeit im Geschäftsjahr nach erstattetem Bericht der einzelnen Ressorts.

 

Der Haushaltsvoranschlag 2024 wurde lebendig diskutiert. Die Mitglieder beschlossen, mehr Geld für Betreuung der neuen, noch kleinen Jugendgruppe zu investieren. Für den Indoorsport wurde die Anschaffung von zwei Fahrradergometern (BikeErgs) beschlossen.

 

Weder Kassenwart/in, noch Ruderwart/in, Frauenruderwart/in oder Bootswart/in konnten gewählt werden, da sich dafür keine Kandidaten fanden. Kassenprüfer wurden Hajo Rust und Uta Liebetrau.

 

Zum Thema Bootshausbau konnte der Vorstand berichten, dass der Nachtrag zur Baugenehmigung nun vorliegt und zwei von drei notwendigen Zuwendungsbescheiden erteilt wurden. Mit dem Eingang des finalen Bescheids von der Stadt Ingelheim rechnen wir in wenigen Wochen. Dann kann der Vorstand den Baustart auf der Basis der vorliegenden Beschlüsse der Mitglieder ausrufen.


31. Januar 2024

Women's Rowing Challenge abgeschlossen


Ulrike Schulz - Die Women's Rowing Challenge 2024 ist mit  rekordverdächtigen über 5.000!! Teilnehmerinnen aus 156 Vereinen abgeschlossen. Der RVI war mit 20 Damen am Start. Wir sind zusammen rund 267 Kilometer gerudert und haben damit Platz 70 belegt (sowie Platz 56 im relativen Ranking nach dem prozentualem Anteil an Teilnehmerinnen im Vergleich zur Mitgliederzahl). In folgenden Altersklassen waren wir vertreten: 3 x U18, 1 x U30, 0 x Ü30, 13 x Ü45, 3 x Ü60 (U=unter, Ü=über).

 

Mehr Infos und Ergebnisse findet Ihr auf der Webseite des DRV: https://www.rudern.de/termine/2024/womens-rowing-challenge-infos-und-ergebnisse